Forderungsausfälle können versichert werden

Warenkreditversicherung UVK

Bild: (c) AdobeStock/stockpics

So gerät Ihr Unternehmen bei Zahlungsausfällen nicht in finanzielle Schwierigkeiten

Durch die Verlangsamung der Wirtschaftskreisläufe auf Grund der aktuellen Corona-Krise kommt es leider auch vermehrt zu Nichtzahlungen von offenen Rechnungen. Speziell KMU unterliegen jetzt dem Risiko, in eine langfristig finanzielle Schieflage zu geraten! Einnahmeausfälle, Insolvenzen und Folgeinsolvenzen können durch eine sogenannte “Warenkreditversicherung” abgesichert werden. Hier erfahren Sie, warum Sie gerade jetzt mit uns darüber sprechen sollten.

Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen ist finanzielle Sicherheit bei der Abwicklung von Aufträgen gefragt. Als Nachwirkungen der Corona-Krise werden uns Einnahmeausfälle und Insolvenzen bzw. Folgeinsolvenzen unsere ständigen Begleiter sein.

Das Risiko einer unbezahlt bleibenden Forderung trägt jedes Unternehmen, das Waren liefert oder Dienstleistungen auf Rechnung erbringt. Gerade in Zeiten schleppenden Zahlungsverhaltens und steigender Firmeninsolvenzen ist es ratsam, über einen entsprechenden Versicherungsschutz nachzudenken, der eine Deckung bietet, wenn es zu einem Zahlungsausfall kommt. Als optimaler Schutz vor Forderungsausfällen hat sich die Warenkreditversicherung etabliert.

In der Regel gelten Warenkreditversicherungen gegenüber Privat- und Firmenkunden. Die Versicherung deckt die Ausfälle von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen. Sie hilft dabei, Saldoforderungen zu managen und gleicht den Verlust bei Nichtzahlung aus. Der Versicherungsfall tritt ein, wenn der Abnehmer der Ware oder Dienstleistung zahlungsunfähig wird oder in Zahlungsverzug gerät.

Im Fall eines Zahlungsverzuges übernimmt der Versicherer nach erfolgloser Durchführung des unternehmensinternen Mahnverfahrens das Forderungsinkasso. Bleibt auch dieses nach Ablauf einer vereinbarten Frist erfolglos, leistet der Versicherer.

Ein weiteres Plus von Warenkreditversicherungen: Neben der eigentlichen Leistung bei Forderungsausfall beinhalten die Produkte zur Schadenprävention auch Bonitätsprüfungen Ihrer Kunden und Geschäftspartner.

Tipp Feichtinger

Der Abschluss einer Warenkreditversicherung erfordert in jedem Fall das Know-how eines Experten. Nach einer umfassenden Risikoanalyse wird der Vertrag genau auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens abgestimmt.

Als Versicherungsexperten entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen Strategien zur Risikominimierung. Kontaktieren Sie mich – ich berate Sie gerne!

Bernd Feichtinger
UVK-Kundenberater | Leitung Gewerbeversicherung

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email