Menu
Das beste Leistungspaket

Best Advice wird in der UVK gelebt. Vor 20 Jahren haben wir die Kundenorientierung zu unserem Geschäftsmodell gemacht und ständig weiterentwickelt.

Im Schadensfall stehen wir auf Ihrer Seite

Auf unsere professionelle Schadensabwicklung können Sie sich verlassen. Unsere Schadensabteilung vertritt Ihre Interessen und erledigt für Sie den aufwändigen Papierkram.

Ein starker Partner mit mehr als 20 Jahren Erfahrung

Unsere exzellenten Geschäftsbeziehungen zu Österreichs Versicherern und mehr als 20 Jahre Erfahrung im Versicherungswesen, garantieren Ihnen den entscheidenden Vorsprung – auch bei komplizierten Sachverhalten.

Sie sind hier

NEWS 14. Januar 2018
Wer bei Glatteis nicht streut, riskiert hohe Schadenszahlungen

Grundstückseigentümer, die ihrer Schneeräum- und Streupflicht nicht nachkommen, haften für die Verletzungsfolgen, wenn Passanten zu Sturz kommen. Wie streng diese Haftung ist, zeigt ein Urteil des Obersten Gerichtshofes (OGH).
Eine Zeitungsausträgerin war auf einer vereisten Hauszufahrt gestürzt und hatte sich mehrere Knochenbrüche zugezogen. Die Zeitungszustellerin klagte die Hausbesitzerin auf 15.700 Euro Schmerzensgeld , 5.400 Euro Verdienstentgang und 2.400 Euro Pflegeaufwand.

Die Hausbesitzerin argumentierte vor Gericht, es sei unzumutbar, schon vor 6.00 Uhr früh den Hauszugang zu räumen und zu streuen. Der Fall ging schließlich durch die Instanzen. Vor dem OGH erhielt die Zeitungszustellerin Recht: Wem Schneeräumung in den frühen Morgenstunden zu beschwerlich ist aber nicht auf seine Zeitung verzichten will, der muss dafür Sorge tragen, dass ein Briefkasten oder eine Zeitungsrolle am Zaun zur Verfügung steht.

Wie das Beispiel zeigt, drohen Haus- und Grundbesitzern im Schadensfall erhebliche Schadenersatzforderungen – erst recht, wenn es zu einem Unfall mit dauernder körperlicher Beeinträchtigung und lebenslangen Rentenzahlungen kommt. Eine Haus- und Grundbesitzhaftpflichtversicherung erfüllt im Schadenfall berechtigte Schadenersatzansprüche oder übernimmt die Kosten der Abwehr ungerechtfertigter Schadenersatzforderungen. Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne!

NEWS 04. April 2018
Sommerreifen bei spätem Wintereinbruch: Das kann teuer werden!
Mit 15. April endete offiziell die situative Winterreifenpflicht. Das bedeutet aber nicht, dass man ab diesem Datum bei jedem Wetter mit Som…
NEWS 04. April 2018
So sichern Sie Ihren Kredit richtig ab
Wenn Schicksalsschläge und Schulden zusammentreffen, ist rasch die Existenz bedroht. Professionelle Vorsorge ist daher unverzichtbar. Eine S…
NEWS 04. April 2018
Nur 0,3% Rendite auf Spareinlagen
Private Vorsorge ist in Österreich im Vergleich zu den übrigen EU-Staaten noch immer unterrepräsentiert. Das zeigen aktuelle Zahlen der Öste…
NEWS 04. April 2018
Der Hirsch nahm seine Beine unter den Arm
Heiteres und Kurioses aus Briefen an Versicherungen   • Der Hirsch nahm seine Beine unter den Arm und verschwand im Unterholz, ohne s…
NEWS 14. Februar 2018
Versichern im Internet? Unser Vergleich macht Sie sicher!
Vergleichsplattformen im Internet boomen. Auch Versicherungsprodukte werden immer öfter online verglichen. Wer sich jedoch ausschließlich vo…
NEWS 14. Februar 2018
Rechtlicher Beistand ohne Kostendruck in vielen Lebenslagen
Wenn man Ihnen nach einem Skiunfall fahrlässige Körperverletzung vorwirft, wenn Ihr Chef die Überstunden nicht auszahlt oder ein naher Verwa…
NEWS 14. Februar 2018
Private Krankenversicherung: So können Sie Prämie sparen!
Jede/r Dritte hat eine – und es werden täglich mehr: Die private Krankenversicherung boomt mit jährlichen Steigerungsraten von fast 5%. 2,8…
NEWS 14. Februar 2018
Drei neue Gesichter bei der Waghubinger Gruppe
Jessica Stadler (links) und Irina Kogler (Mitte) verstärken das Team der UVK, Ulrike Zweckmayr (rechts) das Team des Medienunternehmens AssC…
NEWS 14. Februar 2018
Wegen einer Wespe in meinem Hosenbein gab ich versehentlich Gas
Heiteres und Kurioses aus Briefen an Versicherungen „Wegen einer Wespe, die in mein Hosenbein flog, gab ich an einer roten Ampel versehentli…
NEWS 14. Januar 2018
Pflege: Vier von zehn Österreichern fürchten Versorgungslücke
Bis 2030 wird sich die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen in Österreich verdoppeln, prognostiziert das Institut für Wirtschaftsforschung…